Immo-Trips für Manager Warum nicht mal auf einer anderen Baustelle vorbei schauen? Oder von internationalen Projekten lernen? Das Ganze lässt sich auch mit dem Bequemen kombinieren. Hier ein paar Triptipps für Immobilien-Manager.

Megabaustelle China

Was ist das heißeste Immobilien-Pflaster? Definitiv China. Die Städte verändern sich so rasant, da kann man ruhig öfters auf Immo-Visite fahren. Aktuell etwa entsteht in Peking der größte Flughafen der Welt. Das krakenförmige Terminalkonstrukt soll bis 2019 fertig gestellt sein und anfangs 45 Millionen, später dann 100 Millionen Passagiere pro Jahr abfertigen.

Es muss halt alles ein bissl größer sein, in China.

Das österreichische Büro Wolf Reicht Architects hat etwa auf ein freies Plätzchen in der 6 Millionenstadt Dalian für einen lokalen Auftraggeber gleich neun Wohntürme geplant.

Eine andere spektakuläre Baustelle stammt vom Wiener Architekturbüro Delugan Meissl: In der Provinz Shanxi entsteht ein 182 Hektar großer botanischer Garten mit einem Forschungszentrum, einem Bonsai-Museum und Gewächshaus mit drei hölzernen Kuppeln.

Sehenswert auch die Hongkong-Zhuhai-Macau-Strecke, eine 55 Kilometer lange Verbindung aus Brücken, Tunneln und künstlicher Landanhäufung, die fast 10 Milliarden Euro gekostet hat und nun seit einem Jahr fertig gestellt ist. Wer in Shanghai vorbei kommt, kann sich übrigens vergewissern, dass das Songjiang Quarry Hotel tatsächlich gebaut wird – ein 383 Zimmer umfassendes Hotel in einem riesigen Loch im Boden, einem stillgelegten Steinbruch.

Hotel Jen Beijing_Außenansicht 2 2

Unterkunft

Mitten in Peking liegt der neue Hotel-Hotspot Chinas. Das Jen Beijing wurde im 22. Stockwerk des Hochhauses China World im Sommer eröffnet und ist die junge Marke der Hotelgruppe Shangri-La. Zielgruppe: gehobene Menschen, die das Unkomplizierte schätzen. Da gibt es etwa Grab-to-go-Boxen gefüllt mit Getränken und Snacks, die für Ausflüge kostenfrei zur Verfügung stehen.
www.hoteljen.com/beijing

Dank der Fassade werden die Dancing Towers Residential in der Millionenstadt Dalian nicht wie langweilige Türme aussehen, sondern ein identitätsstiftenden Landmark für den ganzen Stadtteil sein.

261
HotelJenBeijing
258
O_Elbphilarmonie_Aussen

Hotel in der Elbphilharmonie

Wer nicht so weit reisen will, der sollte nach Hamburg fliegen und in der Elbphilharmonie wohnen. Die Starwood-Gruppe hat dort ihr neues Flagschiff, das Westin Hamburg, eröffnet. Großartiger Blick über die Stadt und praktisch zugleich ­– hat man es doch nicht weit, um den Rest des spektakulären Objekts zu besichtigen, und die Hafencity gleich dazu.

www.hafencity.com
www.elbphilharmonie.de
www.westinhamburg.com

Hotspot Montenegro

Was in Schmetterlingsbucht in Montenegro, gut eine Flugstunde von Wien entfernt, passiert ist beachtlich. Das bekannte Projekt Portomontenegro hat in den letzten zehn Jahren das erfüllt, was die seine Hochglanzprospekte versprochen haben. Aus dem ehemaligen Militärareal haben internationale Investoren einen fantastischen Ort geschaffen, dem man ganz und gar nicht anmerkt, dass er neu ist. Anders als in der fürchterlich zugebauten Gegend rund um Budva sind hier mehrere riesen Immobilienentwicklungen im Gange. Eine davon stammt von Orascom und will auf der weitläufigen Landzunge Lustica ein ganzes Areal mit letztlich sieben Hotels, dem ersten Golfplatz Montenegros (Meersicht von jedem Loch aus), Sportstätten, Schulen, Polizei und Feuerwehr, Rathaus etc. bauen. Für jede Anleger-/Touristische Zielgruppe sind Wohnungen erwerbbar. 160 Wohnungen sind schon bewohnt, weitere 840 Apartments und über 500 Villen sollen gebaut werden (keine Sorge, nicht alle nebeneinander, fast 7 Mio. Quadratmeter Fläche stehen zur Verfügung). Besonders interessant für Immo-Profis: die Art und Weise wie und was entwickelt wird, denn das Geschäftsmodell von Orascom ist es, solche Dörfer und Städte zu betreiben. Da überlegt man schon vorher, was nachher an Kosten anfallen wird … In beiden Projekten gibt es übrigens für interessierte Immobilienkollegen extrem bemühte Ansprechpartner.

 

DJI_0259
LusticaBay1
Montenegro

Montenegros Megaprojekte

Die zwei spannendsten Großprojekte:
www.lusticabay.com
www.portomontenegro.com

Unterkunft

Es gibt ein Luxus-Hotel im neuen Stadtteil Portomontenegro, das Regent. In Lustica Bay wird ein Chedi 2018 eröffnen.

Fotos: Shangri-La, Wolf Reicht Architects, Nicolai Stephan/Cserni, Heimo Rollett, Lustica Bay